MENU NEWS

Kirchgemeinde Carlow

Musik und Worte zur Nacht am 20. Mai um 22. Uhr

„Bleib bei uns, denn es will Abend werden“
Mit diesen Worten laden der Gemischte Chor Carlow und die Kirchengemeinde
ein, sich am Freitag, den 20. Mai um 22. Uhr mit Musik und
Texten in die Nacht einzustimmen. „Bleib bei uns, denn es will Abend
werden“, die Worte aus der Ostergeschichte mit denen die Jünger von
Emmaus Jesus einladen, ohne ihn zu erkennen, sind das Motto der abendlichen
musikalischen Andacht in der Carlower Kirche. Sie unterstreichen
damit in der Woche nach Pfingsten das besondere nachösterliche Ereignis
der Begegnung der Jünger von Emmaus mit dem auferstandenen Jesus.
„Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ wird erklingen in der Vertonung
von Joseph Rheinberger. Dazu hat der Gemischte Chor Carlow unter
der Leitung von Felix Renner weitere Abendmusiken einstudiert. Zwischen
den Liedern nehmen Bibeltexte und Worte zur Nacht die nächtliche
Stimmung auf.
Kirchengemeinde und der Gemische Chor Carlow wollen hier in einer
neuen Form Musik und Wort miteinander verbinden. Dabei sind auch die
Besucher gefragt, einige Lieder mitzusingen.

KONZERT IN CARLOW am 17. April

OSTERNACHT 2016 in DEMERN

Licht und Leben - Ostern in Carlow und Demern

„Am ersten Tag der Woche kamen sie am frühen Morgen zum Grab und brachten die
Duftöle mit, die sie bereitet hatten. Da fanden sie den Stein vor dem Grab weggewälzt.“
Auch wir kommen am frühen Morgen bei den Gräbern zusammen, gehen den
Weg derer mit, die kamen, um den Toten zu ehren. Wir kommen zusammen,
um den Lebendigen zu feiern. In der dunklen Kirche in Demern beginnen wir
den Gottesdienst, um zu erleben und zu feiern, wie das Licht und das Leben
die Dunkelheit und den Tod überwinden. Wir feiern mit alten Texten und Liedern.
Wir feiern mit einem gemeinsamen Frühstück im Turm.
In der Carlower Kirche setzen wir das Fest am hellen Vormittag fort. Aufgestanden
zum Fest des Lebens erinnern wir uns gemeinsam, Kleine und Große,
Alte und Junge, wie die Kraft des Lebens die Mächte des Todes schon überwunden
hat und immer noch überwinden kann. Die versteckten Spuren des
Lebens können die Kleinen in der Gemeinde im Anschluss an den Gottesdienst
finden. Wir laden ein zum Ostereiersuchen.
Feier der Osternacht in der Kirche zu Demern: Ostersonntag, 27. März, 6 Uhr
Ostergottesdienst in der Kirche zu Carlow: Ostersonntag, 27. März, 10 Uhr

Gottesdienste in der Winterzeit

Das Pfarrhaus ist mitten im Umbau. So können wir in der Winterzeit den
Gemeinderaum nicht für Gottesdienste nutzen. Den Gemeinderaum für die
Übergangzeit scheint uns nicht gut geeignet für Gottesdienste.
Darum haben wir beschlossen die Gottesdienste in der Winterzeit nach Demern
zu verlegen. Dort haben wir den warmen Turmraum, der eine gute Atmosphäre
für Gottesdienste hat. Die Gottesdiensttermine entnehmen sie bitte der
Gottesdiensttabelle. Wir werden Fahrgelegenheiten anbieten. Wenn Sie mitfahren
möchten, dann wenden sie sich an Frau Stecker im Büro.

Ausstellung in Schwerin, Kirchenbauprojekt Demern wird gezeigt

Der Bildhauer und Architekt Matthias Schmidt präsentiert arbeiten zu den Themen Portrait, Torso und der kirchlichen Ausstattung. Außerdem werden realisierte Kirchenbauprojekte aus den Jahren 2007-2015 gezeigt. Unter anderem wird dort das Fensterprojekt der Petrikirche Demern gezeigt!

Die Ausstellung ist wochentags bis Ende Februar 2016 im Landeskirchenamt, Außenstelle Schwerin, in den Räumen des Baudezernates im Hofgebäude, Münzstraße 8-10, zu sehen.

Weihnachtskonzert mit dem Carlower Chor

Am 4. Adventssonntag den 20. Dez, um 17 Uhr, erklingt in der Carlower
Kirche Advents- und Weihnachtsmusik.
Freuen Sie sich auf wunderschöne Klänge: Von alten Chorälen, bis zur
Gospelmusik. So kommen Besinnliches, Festliches und Fetziges zu ihrem
Recht – und in Ihr Ohr.
Der Carlower Chor wird wie immer vom Schweriner Blechbläserquintett
begleitet. Die Gesamtleitung hat Felix Renner.

Carlow: Konzert am 4. Oktober um 17. Uhr

HORST JANSSEN

In diesem Jahr wirkt der Förderverein der Petrikirche zu Demern e.V. erstmalig bei der Aktion „Dörfer zeigen Kunst“ vom 8. bis 30. August mit.
In diesen Zeitraum werden Drucke von Horst Janssen zum Thema 
„Landschaft“ gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am 8. August um 19. Uhr durch Angelika Gerlach, Leiterin der Janssen Bibliothek im Goßlerhaus in Hamburg. Angelika Gerlach wird mit einer Lesung über Horst Janssen die Ausstellung eröffnen.

Die Ausstellung ist vom 8. bis 30. August, jeweils Samstag und Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr zu sehen.

Horst Janssen (1929 – 1995), international anerkannter Zeichner und Grafiker hat mehr als 3000 Graphiken geschaffen -  Holzschnitte, Radierungen und Lithographien und eine unbekannte Zahl Originalzeichnungen hinterlassen.
Das schriftstellerische Werk Janssens gilt dabei noch zu entdecken!

 

Im März 2008 wurde die Janssen Bibliothek im Goßler Haus in Hamburg-Blankenese unter der Schirmherrschaft von Lamme Janssen, der Tochter Horst Janssens eröffnet.

1972 hat Angelika Gerlach Horst Janssen in der Buchhandlung Laatzen in Hamburg kennengelernt. Seit dieser Zeit widmet sie sich ausschließlich dem Gesamt-Werk Janssens. Als Leiterin der Janssen Bibliothek in Hamburg hat Gerlach nun eine weitere Möglichkeit das schriftstellerische Werk Janssens publik zu machen.
Die Texte, die Host Janssen schrieb, sind ein facettenreicher Spiegel seiner ungewöhnlichen Produktivität, seines Lebens und Arbeitens. Er sprach gern von der Streitmacht seiner Wörter und verstand sich selbst als schreibender Zeichner.
Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am Samstag, 8. August um 19 Uhr wird Angelika Gerlach nach der Einführung über das Leben 
Horst Janssens aus seinem schriftstellerischen Werk vorlesen. Gleichzeitig wird Sie den Zeichner Horst Janssen auch als Autor nahebringen.

Duo Rust - Pril "Barock Moderne" - Musik für Trompete und Orgel

Am Sonntag, 26. Juli lädt der Förderverein der Petrikirche zu Demern um 19.00 Uhr zu einem Konzert mit Ulf Rust und Ilya Pril (Schwerin und Grevesmühlen) für Trompete und Orgel ein. Mit Gefühl und Können lassen die beiden Musiker die musikalische Vielfalt von

Barock und Moderne auf den Königs-Instrumenten Trompete und Orgel erklingen. So unterschiedlich die Facetten der beiden Musikrichtungen sind, so abwechslungsreich ist ein Konzertgenuss der beiden in Berlin und Saratow (Russland) studierten Musiker. Ihr Repertoire reicht von J.S. Bach und Henry Purcell bis zum afro-amerikanischen Gospel. Der Eintritt ist frei, der Förderverein freut sich aber über Spenden!

DEMERN: Fotoausstellung Katharina Kähler bis zum 26. Juli

Der Förderverein der Petrikirche zu Demern lädt ein: Vom 11. bis 26. Juli stellt Katharina Kähler Ihre Fotos  aus. Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 11. Juli um 19 Uhr in der Petrikirche zu Demern. Katharina Kähler wird an diesem Abend Ihre Fotos erläutern. Die Eröffnung wird musikalisch von Markus Pütter begleitet.

Katharina Kähler kam über das Studium zur Kunsttherapeutin zur Fotografie. Sie richtete ein eigenes Fotolabor ein, baute zeitweise Ihr Zimmer zur Fotokammer um und experimentierte mit verschiedenen Techniken der Fotogramme. Mit einer analogen Kamera fingen die ersten Versuche der doppelten Belichtung an. „Das, was viele als „nicht gelungen“ oder Irrtum betrachten, reizte mich“, argumentiert die junge Frau. „Nach dem Zufallsprinzip mit einem großen Überraschungseffekt entstand eine Serie von Bildern, die zur Grundlage meines heutigen Schaffens wurde.“

Die gesammelten Aufnahmen legt die Fotografin gezielt und bewusst übereinander. „Hierbei vertraue ich meinem geübten Blick sowie ästhetischen und künstlerischen Ansprüchen, um ein Bild als „gelungen“ zu betrachten oder zu verwerfen“, erklärt Katharina Kähler weiter. Sie schafft so mit den Fotos gemäldeähnliche Objekte, die den Betrachter einladen, eigene Geschichten, Erfahrungen, Erinnerungen oder Phantasien zu entwickeln. Es ist, wie in einem Traum, nur zum Bruchstück von Bedeutung, was tatsächlich auf dem Foto zu sehen ist. Die Komposition von den verschiedenen ineinanderlaufenden oder voneinander abgrenzenden, schemenhaften Darstellungen erfinden neue, eigene Bilder.

Die Ausstellung ist vom 11. bis 26. Juli in der Petrikirche Demern nach telefonischer Anmeldung (038873 33661) bzw. wenn die „Kirche offen“ ist, zu sehen!

CARLOW: Y X A L A G - Sonntag, 27. Juni 20. Uhr

 X A L A G   heißt ein junges Klezmerensemble, es fasziniert mit einer musikalische Vielfarbigkeit, gespielt – nein – gelebt von einer Sippe junger grandioser Musiker. Immer unterwegs, dem Ruf ihres Kranichs Yxalag folgend, von Land zu Land, von Klezmer zu Swing, von Klassik zu Balkan, von Duett zu Oktett,gestrichen, gezupft und geblasen, eine Filfarbike Mishpoke eben!

YXALAG, das Ensemble, das im November 2008 erstmals der Welt des Klezmers, der osteuröpäischen jüdischen Volksmusik, begegnete und ihr mit Haut und Haar verfiel. Die Musiker waren gefangen von den Ausdruckmöglichkeiten dieser emotionalen und virtuosen Musik. Ihre klassische instrumentale Ausbildung und ihr jazzig- improvisativer Zugang prägen ihr Spiel und bereichern durch neue Farben die übliche Palette der typischen Spielweise. Mit der Spiellust von echten Klezmorim fanden sie ihren eigenen Sound, der bruchlos Einflüsse aus unterschiedlichsten Kulturkreisen zusammenführt, ob klassische Fuge, Bossa, Tango, Swing, Musette, Balkan- Beat oder die Melancholie russischer Melodien -  Sie vertrauen Ihrem instinktiven Gefühl für Arrangements mit dem Ziel, Töne zu erschaffen, die die Seele zu berühren vermögen.

KONZERT DUO ZIA am Sonntag, 7. Juni, 19.30 Uhr Kirche Carlow

Musik alter Kulturen und Jazz
Marcus Rust (Trompete, Flügelhorn) und Christian Grosch (Orgel) lernten sich im Rahmen ihres Jazzstudiums an der Musikhochschule Dresden kennen.
Auf der Suche nach neuen Klängen forschen die zwei Musiker nach einem Klang der Gegenwart. Dabei spielen Traditionen eine wichtige Rolle und dienen oft als Ausgangspunkt ihrer musikalischen „Expeditionen".
Den beiden Musikern ist daran gelegen, ihre verschiedenen musikalischen
Hintergründe so zu kombinieren, dass kein Genre dem anderen etwas wegnimmt, sondern sich alles zu einem eigenen Klang ergänzt. Damit nehmen sie die Zuhörer mit auf eine geistlichmusikalische Reise zwischen indianischen Melodien, afrikanischen Rhythmen, europäischen Volksweisen und Jazz.

Martina Tegtmeyer und Jan Baruschke am 10. Mai um 19. Uhr in der Petrikirche Demern

 

Am 10. Mai (Sonntag) um 19. Uhr dürfen wir uns auf ein Konzert mit Martina Tegtmeyer und Jan Baruschke freuen. Aufgrund der großen Erfolge  haben Martina Tegtmeyer (Akkordeon) und Jan Baruschke (Violine) ein weiteres Programm aus ihrem großen Repertoire zusammengestellt. Die beiden Virtuosen präsentieren am diesem Sonntag in der Petrikirche zu Demern die gesamte Klangvielfalt ihrer Instrumente. Unter dem Titel „TANGO – KLASSIK – GIPSY“ werden überwiegend selbst arrangierte Stücke facettenreich dargeboten. Das beginnt mit Kompositionen von J. S. Bach und A. Vivaldi bis hin zu dem berühmten Tango „La Cumparsita“ und „Adios Nonino“ von A. Piazzolla. Aber auch rumänische und mazedonische Gipsy-Melodien werden feurig-virtuos dargeboten. Sie werden mit der ungewöhnlichen Kombination von Violine und Akkordeon ein leidenschaftlich temperamentvolle Klangwirkung in die Petrikirche bringen, die  tiefgefühlt, virtuos und sinnlich dargebracht mitten ins Herz springt.

Konzert „Pro Vocant“ in der Kirche zu Carlow am 25. April um 19:00 Uhr

Pro Vocant

Seit 2007 entdeckt das Bremer Ensemble die musikalische Welt auf ganz
eigene Weise und verblüfft das Konzertpublikum immer wieder aufs Neue.

Sechs Männersolisten präsentieren die tiefgehende und humorvolle Seite der
Vokalmusik in ihrer ganzen Bandbreite. Sie überzeugen dabei durch Klarheit
in Ausdruck und Klang und lassen die Musik für sich sprechen. Ihre individuelle
und künstlerische Unterschiedlichkeit harmoniert dabei in einem einzigartigen
Ensemble.

Ostersonntag in Demern: Feier der Osternacht

Gottesdienst um 6 Uhr mit anschließendem Frühstück

Früh, vor Sonnenaufgang, in der noch dunklen Demerner Kirche, beginnt die
Feier der Osternacht. So kommen wir von Karfreitag her und bringen unsere
Dunkelheiten mit. Dann jedoch geht die Sonne auf, zunächst erleben wir ihr
Licht als schwachen Schimmer, dann wird es heller und heller. Mit dem Aufgehen
des Lichtes feiern wir den Aufgang der Osterhoffnung: Das Leben ist
stärker als der Tod. Gott besiegte die dunklen Mächte des Lebens. Im Anschluss
sind wir beim Osterfrühstück im geheizten Turmraum der Kirche
zusammen.

KONZERT: JAURENA RUF PROJEKT am 24. März, 19.30 Uhr, Dechow

 

Freunde und Anhänger des Tangos dürfen sich auf ein Gastspiel des „Jaurena-Ruf Project“ in Dechow freuen. Gemeinsam spielen Raul Jaurena, einer der bedeutenden Bandoneon-Spieler und Bernd Ruf, dem Meister der Klarinette, die Geschichte des Tangos. Im Rahmen Ihrer Frühjahrstour stellen sie ihr Programm „Tango Tales – Piazzolla & Jaurena“  am Dienstag, 24. März um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Dechow vor.  An diesem Abend steht Piazzollas viersätzige "Historia del Tango" im Mittelpunkt, in dem Piazzolla einen Bogen über die etwa einhundertjährige Entwicklung des Tangos spannte. Aus dieser "Geschichte des Tangos" und verbunden mit Kompositionen von Raul Jaurena sowie weiteren Tango-Klassikern entwickeln Raul Jaurena und Bernd Ruf musikalische Geschichten, die vom menschlichen Miteinander, von freud- und leidvollen Begegnungen, schlicht vom Leben erzählen.

Der Förderverein der Petrikirche zu Demern lädt zu diesem Konzert  ein. „Es ist für uns ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort.  Da aber Ende März unsere Kirchen für ein Konzert zu kalt sind, haben wir eine warme Lösung gesucht und als Veranstaltungsort Dechow ausgewählt. Schließlich gehört Dechow zur Kirchgemeinde Carlow und viele Dechower besuchen unsere Konzerte“, argumentieren die Akteure. „Wir freuen uns, die beiden Künstler für uns gewinnen zu können.“ Mit dem Bandoneon - Meister Raul Jaurena und dem Klarinettist und Platin ausgezeichnete Dirigent Bernd Ruf spielen an diesem Abend zwei Meister auf höchstem Niveau! Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro (Pfarramt Carlow: 038873 20238 oder Karin Homann: 038873 33661) und an der Abendkasse für 13 Euro!

Konzert mit Advents- und Weihnachtsmusik

Am 3. Adventssonntag, um 17 Uhr, erklingt in der Carlower Kirche Advents- und
Weihnachtsmusik.
Freuen Sie sich auf wunderschöne Klänge: Von alten Chorälen, bis zur Gospelmusik. So kommen Besinnliches, Festliches und Fetziges
zu ihrem Recht – und in Ihr Ohr.
Der Carlower Chor wird wie immer vom Schweriner Blechbläserquintett
begleitet. Die Gesamtleitung hat in bewährter Weise Helmut Walter.

BENEFIZKONZERT

REFORMATIONSTAG

Impressionen "Abend der Farben"

Veranstaltungen: "Abend der Farben" in Demern

„Abend der Farben“, 13. September In diesem Jahr ist „Farbe“ das Motto für den „Tag des Denkmals“. Anlass für uns, einen „Abend der Farben“ zu kreieren. Am Samstag, 13. September bieten wir ab 18. Uhr ein buntes Programm in der Petrikirche zu Demern. Gaumenfreude erwartet sie bei einem farbenprächtigen Menü– auf Anfrage werden auch vegetarische Speisen gereicht. Neben dem Essen kommt der kulturelle Bereich nicht zu kurz: Im Rahmen einer Ausstellung präsentiert Maren Ruf Ihre Bilder  (vom 13.9. bis 5.10.). Genießen Sie farbenfrohe Tanzeinlagen der Ballettschule Rehna-Grevesmühlen unter Leitung von Ketty Dos Santos-Kranzow & Steffen Kranzow. 

 

 

 

Ausstellungseröffnung "Papierkunst", ANKE MEIXNER

Die Ausstellung ist vom 1.8. bis 7.9. in der Petrikirche zu Demern, dienstags bis sonntags, jeweils 10. bis 16. Uhr zu sehen!

Suchfunktion