MENU NEWS

Kirchgemeinde Carlow

EINIGE IMPRESSIONEN: DIE AKTUELLEN VERANSTALTUNGEN SIND UNTER "AKTUELLES" ZU FINDEN

Fotoausstellung Katharina Kähler

KONZERT: Jaurena Ruf Projekt am 24. März um 19.30 Uhr in Dechow

Konzert: Jaurena Ruf Projekt
Wann: Dienstag, 24. März um 19.30 Uhr
Wo: Dorfgemeinschaftshaus Dechow (weil die Kirchen noch so kalt sind)

Jaurena Ruf Projekt
Tango Tales
mit
Raul Jaurena (Bandoneon) und Bernd Ruf (Klarinette)

Eintritt: 13 Euro
Vorverkauf: 12 Euro

Karten im Vorverkauf:
Pfarramt Carlow: 038873 20238
Karin Homann: 038873 33661

Konzert mit Advents- und Weihnachtsmusik

Am 3. Adventssonntag, um 17 Uhr, erklingt in der Carlower Kirche Advents- und
Weihnachtsmusik.
Freuen Sie sich auf wunderschöne Klänge: Von alten Chorälen, bis zur Gospelmusik. So kommen Besinnliches, Festliches und Fetziges
zu ihrem Recht – und in Ihr Ohr.
Der Carlower Chor wird wie immer vom Schweriner Blechbläserquintett
begleitet. Die Gesamtleitung hat in bewährter Weise Helmut Walter.

BENEFIZKONZERT

MUSIK UND REFORMATION

28. September: Konzert des Gemischten Chores Carlow

Am 28. September, um 17 Uhr, erklingt in der Carlower Kirche das Jahreskonzert des Carlower Chores.
In diesem Jahr erklingt die große Ratswahlkantate
von J. S. Bach „Wir danken dir Gott, wir danken dir“;
von Felix Mendelssohna-Bartholdy die Choralkantate
„Verleih uns Frieden gnädiglich“,
nach der Pause:
„Laudate Dominum“ von W. A. Mozart
und als krönender Abschluss
die „Chorfantasie“ von Ludwig v. Beethoven.
Begleitet wird der Chor von Gesangssolisten aus
Schwerin und Rostock und der Sinfonietta Lübeck.
Die Leitung hat Helmut Walter.

ABEND DER FARBEN am 13. September

GLOCKENFEST IN CARLOW: 30. und 31. August

Glockenfest in Carlow:
Diesen „Geburtstag“ wollen wir
miteinander feiern.
Folgendes Programm ist geplant:
30. August, 19 Uhr
Konzert Resonanzen
mit der Lilienfelder Cantorei,
Berlin
31. August, 14 Uhr
Festgottesdienst
Predigt: Altbischof H. Beste,
Musikalische Gestaltung:
Gem. Chor Carlow
15 Uhr Kaffee trinken, Grillen
- Carlow im Mittelalter:
Sensationen und Attraktionen
Mittelalterliches Handwerk
zum zuschauen und mitmachen
- Spiele aus vergangener Zeit
- Führung zur Glocke und auf den
Kirchenboden
16. 30 Uhr Schauspiel:
Die Glocke von Carlow
Ein Stück von Maren Winter
mit berühmten und beliebten
Schauspielern aus Carlow und den
umliegenden Orten

 

Informationen zur 750 Jahr Feier der Glocke:

Carlow verfügt über eine ganz besondere Glocke, auf ihr ist als Entstehungsjahr das Jahr 1264 vermerkt.
Somit ist sie das älteste Inventarstück der Kirche.
Allerdings wurde sie im Laufe der vielen Jahrhunderte zwei Mal umgegossen.
Zuletzt 1774. Dabei erhielt die Glocke künstlerisch wertvolle
Darstellungen: Chronos (grie. Gott der Zeit), geflügelt mit Sensein der Hand und Stundenglas auf dem Kopf. Eine Erinnerung daran,
dass der Glockenschlag uns mahnt, dass die Zeit verrinnt und auch wir
sterblich sind.

Über dem Relief stehen die Worte:
„STERBLICHER ERINNERE
DICH“.Darunter die Bitte aus dem Psalm:
„ACH HERR ERZEUGE UNS
DEINE GENADE UND HILF
UNS“:
Die 750 Jahre alte Glocke stammt aus der Entstehungszeit der Carlower
Kirche. und ist neben dem Altarraum ein weiteres Zeugnis aus
der frühen Zeit Carlows.

AUSSTELLUNG Anke Meixner

ANKE MEIXNER „Papierkunst“
Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 1. August um 19. Uhr in der Petrikirche Demern. Die Künstlerin wird einführende Worte geben. Die musikalische Untermalung erfolgt durch Anja & Otto Bergemann. Die Ausstellung kann anschließend vom 2. August bis zum 7. September jeweils dienstags bis sonntags von 10. Bis 16. Uhr besucht werden.

20. Juli, 20 Uhr: YXALAG in Carlow

KLEZMER TALES
YXALAG I Klezmer Ensemble
„Ein frisches und virtuoses Klezmer-Ensemble
jenseits aller musikalischer Grenzen.“
(Deutschlandradio Kultur)
Yxalag, das sind sieben junge Künstler, die im November 2008 erste Bekanntschaft mit der Welt des Klezmer machten. Sie waren bald gefangen von den Ausdrucksmöglichkeiten dieser emotionalen und virtuosen Musik. Auf
ihrem erfolgreichen Debütalbum „Klezmer Tales – A Yiddische Mame“ konzentrierten sie sich auf eigene Interpretationen von Klezmer-
Traditionals und Kompositionen aus der aktuellen Klezmerszene. Die ungezügelte Spielfreude, die darauf zu hören ist und mit der
sie in ihren Konzerten ihr Publikum verzaubern, wurde mittlerweile zu ihrem Markenzeichen.  Nach vier Jahren gemeinsamen Musizierens haben sie ihren ganz eigenen Weg und Klang gefunden.
Zwar gehören Klezmerstandards weiterhin zum Repertoire, doch wurde dieses erweitert um eigene Kompositionen. Auf der Basis ihrer klassischen Ausbildung  und der Spiellust von echten Klezmorim haben die sieben Freunde ihre musikalische Reise angetreten; sie haben ihren eigenen Sound
gefunden, der bruchlos Einflüsse aus unterschiedlichsten Kulturkreisen zusammenführt, ob klassische Fuge, Bossa, Tango, Swing, Musette, Balkan-Beat oder die Melancholie russischer Melodien. Sie vertrauen ihrem instinktiven Gefühl für Arrangements mit dem Ziel, Töne zu erschaffen, die die Seele zu berühren vermögen.
Das klassische Yxalag-Instrumentarium (Geigen, Bratsche, Klarinette, Kontrabass, Gitarre, Akkordeon
und Perkussion) wurde erweitert: Bassklarinette, E-Gitarre, Hammond-Orgel und Klavier haben den
Sound noch facettenreicher und orchestraler gemacht. Lassen Sie sich überraschen – das aktuelle
Album „Klezmer Tales: Fargint Zikh“!
Mit der zweiten CD hat Yxalag ihre Klezmer Tales fortgesetzt: „Fargint Zikh!“ heißt das neue Album, ein
musikalischer Streifzug durch verschiedene Länder von Galizien über Griechenland, Bulgarien,
Deutschland, Serbien bis hin zu den Vereinigten Staaten von Amerika.
Ob klassische Fuge, Bossa, Tango, Swing, Musette, Balkan-Beat oder die Melancholie russischer
Melodien. Yxalag erschließt neue musikalische Welten und vereint für „Fargint Zikh“ Geigen, Bratsche,
Klarinette, Kontrabass, Gitarre, Akkordeon, Perkussion, Bassklarinette, E-Gitarre, Hammond-Orgel und
das Klavier zu einer eigenen Klangwelt. Mit an Bord war Yogi Jockusch, ein inspirierender Weltmusik-
Percussionist aus Hamburg!

Konzert in Demern Musik "Wie von Engeln", 6. Juli, 19 Uhr

 

In der Petrikirche Demern:
"Musik wie von Engeln"
Werkstattkonzert mit dem Gudower Psalterensemble St. Marien KontraStreich

Musik der Gotik, Renaissance und des Barocks!
Leitung:
KMD Karl Lorenz

Die Musik, die erklingen wird, ist so alt wie die Kirche.
Wir bekommen eine Ahnung, wie es in der Kirche klang, als sie gerade erbaut war (Gotik, Altar, Triumphkreuz), wie es klang, als die wunderbare Ausmalung
entstand, die wir heute wiedersehen können (Renaissance) und wie es klang als weitere Ausstattungsstücke dazu kamen (Taufe, Kanzel, Empore).
Der Begriff „Werkstattkonzert“wird von den Musikern verwendet, weil die historischen Instrumente in der Werkstatt des musikalischen Leiters, Herrn Kirchenmusikdirektor Karl Lorenz, entstanden sind.
Instrumente die heute weithin unbekannt sind,wie Streichpsalter, Tastenkantele, Portativ. Er hat sie nach historischen Vorbildern weiter entwickelt. Werkstattcharakter haben auch die Arrangements, die Karl Lorenz in der Tonsatztechnik der jeweiligen Epoche für das Ensemble geschrieben hat.
Die Gruppe KontraStreich besteht seit zweieinhalb Jahren, hat aber schon beträchtliche Konzerterfahrung und –Erfolge, auch im Ausland, gesammelt.

Rock an der Kirche

Lieder zwischen Himmel und Horizont


Open-Air-Konzert zu Gunsten der Organisation “borderline europe”


28. Juni 2014 an der Carlower Kirche

Zum fünften Mal startet im Juni 2014 das rasante Open Air Festival an der Carlower Kirche mit einem Mix aus Soul, Blues, Rock und Pop.

Essen und Trinken wird natürlich auch geboten.

Noch immer sind die Außengrenzen Europas für verzweifelte Menschen verschlossen, die nichts weiter suchen, als einen sicheren Paltz zum Überleben.

Darum gehen die Einnahmen des Benefiz-Konzerts erneut an „borderline europe - Menschenrechte ohne Grenzen e.V."

Zur musikalischen Grenzüberschreitung freuen wir uns auf:

Hilde´s Dorforchester - Klezmer und Fetziges aus Osteuropa und dem Rest der Welt

Stiff la Wolf - der Singer-Songwriter kommt mit „american music“, Country, Blues…

Hippie Langstrumpf - Psychedelic-Progressive-Rock-Band inspiriert von der ungezwungenen, energetischen Musik der 60er

Sarah Lesch - aus Tübingen singt Lieder aus dem Leben und dem Innenleben

Ulf Lorenz - aus Lübeck lässt mit Blues-Rock die Gitarre glühen

The Panic The Vomit - die Band aus Kiel ignoriert die Grenzen moderner Rockmusik - ein musikalischer Big Apple, impulsives Umarmen oder Abstoßen der Hörerwartung

Thunderbirds - satter Rock‘Roll mit Günter Weinberg, Klaus Bergmann, Burghard Schaper, Andre Freitag und Oliver Burghardt

Carlow Allstars - mit alten Bekannten

Eintritt frei, Spenden erbeten für „borderline europe"

Am Morgen danach, Sonntag, 29. Juni, um 11 Uhr schließt sich ein Rock-Gottesdienst an.

 

 

 

KIRCHFEST -FENSTEREINWEIHUNG

Anja Bergemann mit neuer Dienstkleidung

Prädikantin Anja Bergemann hat im Gottesdienst am 16. März in Carlow und Demern ihren Talar offiziell eingeführt. In Carlow assistierte ihr hierbei Eva Krebs, in Demern Sabine Stadtmann.



Hintergrund: Prädikanten sind theologisch ausgebildete Ehrenamtliche, die eigenständig einen Gottesdienst mit Predigt und Abendmahl leiten dürfen.
Die Nordkirche hat ein neues Prädikantengesetzt erlassen, indem die einheitliche  Ausbildung und der Dienst geregelt wird.

Neu an dem Gesetz ist auch, dass es für Prädikanten eine besondere Dienstkleidung - einen Prädikantentalar - vorschreibt.

Eine Plattdeutsche Werkstatt zur Taufe

Der Kurs " Döfft to’t Leewen " des Pastoralkolleg Ratzeburg hat die Kirche in Demern besichtigt. Rund fünfzehn Teilnehmer der Plattdeutschen Werkstatt zum Thema Taufe besuchten die Petrikirche.
Besonders interessant die beiden Taufen der Kirche:
Zum einen die Tauffünte aus Granit in romanischer Kelchform und zum anderen die restaurierte Taufe der späten Renaissance.

Aus unserem Kreis hat Anja Bergemann den Kurs besucht!

Suchfunktion